Werner Zywietz ist Ehrenvorsitzender der Freien Demokraten Stormarns

Werner Zywietz (76) aus Ammersbek, MdB a.D.
Werner Zywietz (76) aus Ammersbek, MdB a.D.

Große Ehre für den ehemaligen FDP-Bundestagsabgeordneten Werner Zywietz (76) aus Ammersbek: Die Stormarner Freien Demokraten haben ihn auf ihrem Kreisparteitag am 21. Januar einstimmig zum Ehrenvorsitzenden des Kreisverbands Stormarn gewählt. Die Stormarner FDP-Kreisvorsitzende, die Landtagsabgeordnete Anita Klahn,  gratulierte dem überaus verdutzten neuen Ehrenvorsitzenden mit einer kurzen und warmherzigen Ansprache. Dabei hob sie sein politisches Engagement auch für die kommunale Ebene hervor. "Deine kritischen Nachfragen zu Infrastrukturmaßnahmen und finanzpolitischen Entscheidungen haben nicht nur in deinem Heimatort Ammersbek, sondern auch kreis- und landesweit neue Denkprozesse angestoßen, dafür danke ich Dir persönlich." 

 

Werner Zywietz, 1940 in Ostpreußen als Sohn eines Landwirts geboren, wuchs nach der Flucht 1945 in Stormarn auf; er machte sein Abitur in Ahrensburg an der Stormarnschule. Nach seiner Wehrdienstzeit – er ist Major der Reserve - studierte Zywietz Betriebswirtschaftslehre in Hamburg. Während des Studiums engagierte sich Zywietz im AStA der Uni Hamburg und lernte das Ausland bei verschiedenen Aufenthalten in Großbritannien, Frankreich und Indien kennen. Beruflich war Zywietz seit 1969 als kaufmännischer Angestellter eines Hamburger Mineralölunternehmens tätig. Politisch wurde Zywietz 1964 aktiv, 1970 wurde er in den Landesvorstand der Schleswig-Holsteinischen FDP gewählt, dem er jahrzehntelang angehörte, von 1983 bis 1985 als Landesvorsitzender. Von 1966 bis 1972 gehörte Zywietz dem Stormarner Kreistag an. Von 1972 bis 1983 und von 1987 bis 1994 war Zywietz Bundestagsabgeordneter und von 1977 bis 1979 Mitglied des damals noch nicht direkt gewählten Europäischen Parlaments.